Reklamationsmanagement wird in vielen Unternehmen dem Zufall und dem Kenntnisstand der oft zufällig handelnden Personen überlassen. Es wird keine systematische Analyse durchgeführt und keine darauf aufbauenden Maßnahmen eingeleitet. Die Qualitätsnormen ISO 9001 und ISO/TS 16949 fordern eine lückenlose Erfassung, Bearbeitung, Dokumentation und Nachvollziehbarkeit von Reklamationen. Der 8D Report wird in vielen Unternehmen als notwendiges Übel angesehen. Dabei wird übersehen, dass die 8D-Methodik gleichzeitig eine einfache und sehr effiziente Problemlösungmethode darstellt, die einen wertvollen Beitrag zur kontinuierlichen Verbesserung der Produkte und Abläufe leisten kann.

8D REPORT

Ein Hersteller eines Produktes oder einer Dienstleistung liefert nach dieser Definition Qualität, wenn die Bedürfnisse bzw. Erwartungen der Kunden erfüllt werden. Qualität ist deshalb kein absoluter Begriff, sondern immer von den Erwartungen des Kunden abhängig. Nur die von Kunden subjektiv empfundene Qualität kann zu Kundenzufriedenheit und im besten Fall zu Kundentreue werden. Unter Qualität im Sinne einer Fehlerrate wird die Konformität des Prozessergebnisses zu definierten Vorgaben (zur Outputnorm) von (internen und externen) Kunden gesehen.

8D Report

8D Verfahren | 8D Report

  1. D1 Zusammenstellung Team
  2. D2 Problembeschreibung – Man beginnt mit einer vollständigen Beschreibung und Eingrenzung des Problems
  3. D3 Sofortmaßnahmen – Danach werden Sofortmaßnahmen eingeleitet, die dafür sorgen, dass der Kunde nicht mehr mit dem Problem konfrontiert ist
  4. D4 Fehlerursache(n) feststellen
  5. D5 Planen der Abstellmaßnahmen – Nach einer Ursachenanalyse werden Maßnahmen zur Korrektur des Fehlers entwickelt
  6. D6 Einführen der Abstellmaßnahmen – Diese müssen auf ihre Wirksamkeit geprüft und anschließend im Unternehmen verankert werden
  7. D7 Fehlerwiederholung vermeiden – Nach Abschluss der Problemlösung werden die gewonnenen Erkenntnisse für bestehende und zukünftige Produkte und Prozesse verfügbar gemacht
  8. D8 Würdigung des Teams

ISHIKAWA

Das Ishikawa Diagramm (Fischgräten Diagramm) ist eine Problemlösungsmethode, die als Ergänzung mit einem 8D Report ein hervorragendes Werkzeug darstellt die Grundursache eines Problems zu hinterfragen. Durch das Ishikawa Diagramm werden mögliche Ursachen die einen Einfluss auf ein Ergebnis (Fehler) nehmen, graphisch in Form einer Fischgräte dargestellt und der Fehler bzw. Problemschwerpunkt eingegrenzt.

ISHIKAWA EINFLUSSFAKTOREN

  • Mensch
  • Material
  • Maschine
  • Methode
  • Messmittel
  • Mitwelt (Umwelt)
SMCT MANAGEMENT Qualitätsmanagement Beratung mit System, Wunsiedler Strasse 23, Selb, Bayern 95100 - Telefon: 0151 16593132 E-Mail: info@smct-management.de

Management System Beratung Selb/Bayern