Wer zertifiziert nach ISO 9001

Wer zertifiziert nach ISO 9001? Grundsätzlich kann jeder eine Zertifizierung durchführen. Jeder Unternehmensberater kann ihnen nach erfolgreichen Audit ein Zertifikat ISO 9001 ausstellen. Aber so einfach ist es nicht! Bei der deutschen Akkreditierungsstelle (DAkks) sind alle in Deutschland zugelassene Zertifizierungsstellen bzw. -gesellschaften registriert. Das eine Zertifizierungsstelle bei der DAkks akkreditiert ist, erkennt man an den Logo und der Nummer der Registrierung auf dem Zertifikat. Ohne akkreditierte Zertifizierungsstelle werden ihre ISO 9001 Zertifikate weder beim Kunden noch bei interessierten Parteien anerkannt. 

Zugelassene Zertifizierungsstellen

Zugelassene Zertifizierungsstellen (= Zertifizierungsgesellschaft) in Deutschland können auf der Webseite der DAkks eingesehen werden. Auf der Seite finden Sie auch akkreditierte Kalibrierlabore nach Bundesland aufgeführt. Gerade bei IATF 16949 zertifizierten Unternehmen ist es erforderlich, dass die eingesetzten Prüf- und Messmittel durch ein akkreditiertes Kalibrierlabor regelmäßig überprüft werden. Auch Hersteller von Prüf- und Messsystemen müssen sich neuerdings bei der DAkks akkreditieren lassen – betrifft aber nur die IATF 16949.  Bei den zugelassenen Zertifizierungsstellen für das Qualitätsmanagement ISO 9001, haben sie die Qual der Wahl. Es gibt in Deutschland annähernd an die 100 Zertifizierungsstellen. Die bekanntesten sind die DQS, der TÜV Süd, TÜV Rheinland, LRQA. Es gibt auch eine Reihe von kleinen Zertifizierungsstellen wie beispielsweise die PÜG (= Prüf- und Überwachungsgesellschaft mbH).

Ablauf einer Zertifizierung

Der Ablauf einer Zertifizierung ist in mehrere Stufen unterteilt. In der Stufe 1 wird lediglich eine Dokumentenprüfung, Voraudit, durchgeführt um die erforderliche Dokumentation mit dem Regelwerk, beispielsweise ISO 9001, abzugleichen. Verbesserungspotentiale aufzudecken und eine Beurteilung des Unternehmensstandort bzgl. Remote Standorte oder ausgelagerte Prozesse durchzuführen. Bei der Stufe 2 findet dann das eigentliche Zertifizierungsaudit statt um die Konformität mit dem Regelwerk festzustellen. Alle Ergebnisse aus Stufe 1 und Stufe 2 werden in einem Auditbericht festgehalten. Nach erfolgreichen Abschluss des Zertifizierungsaudits kann das Zertifikat ausgestellt werden, sofern keine Abweichungen festgestellt werden. Ansonsten verzögert sich die Ausstellung des Zertifikats, bis die Abweichungen geschlossen werden.

Anwendungsbereich ISO 9001 Zertifizierung

Der Anwendungsbereich einer ISO 9001 Zertifizierung, nennt man eine System Zertifizierung. Eine System Zertifizierung kann nur bei einem Managementsystem, beispielsweise Qualitätsmanagementsystem ISO 9001, Umweltmanagementsystem 14001 oder Energiemanagementsystem 50001 durchgeführt werden.

Neben der System Zertifizierung gibt es noch die Produkt- und Personalzertifizierung. 

Wer zertifiziert nach iso 9001

Gute Gründe für eine Zertifizierung

Gute Gründe für eine Zertifizierung sind vor allem, die Sicherheit für ihre Kunden, dass sie nach einem zertifizierten Qualitätsmanagement Standard arbeiten. Eine Zertifizierung vermittelt auch ein positives Image nach außen. Gerade Neukunden vergeben Aufträge überwiegend nur an zertifizierte Unternehmen. IATF 16949 zertifizierte Unternehmen können Aufträge nur dann vergeben wenn der Dienstleister nach ISO 9001 zertifiziert ist. Wenn Sie Kunden in der Automobilindustrie beliefern, dann kommen sie um eine Zertifizierung nach ISO 9001 nicht herum. Ein wichtiger Faktor ist auch, dass ihre Mitarbeiter sich mit dem Qualitätsmanagement System besser identifizieren können und somit die Motivation der Mitarbeiter steigern. 

Aufwand und Kosten Zertifizierung

Die Frage lautete: Wer zertifiziert nach ISO 9001 – Es liegt auf der Hand, dass akkreditierte Zertifizierungsstellen einen größeren Aufwand betreiben müssen um ihre Akkreditierung beizubehalten. Nicht zuletzt wegen der durch die DAkks stattfindenden Whitness Audits in den Geschäftsstellen der Zertifizierungsgesellschaften. Sie müssen permanent einen Auditorenpool bereithalten um auf die Veränderungen am Markt zeitnah zu reagieren. Selbstverständlich sind nicht alle Zertifizierungsauditoren bei den Zertifizierungsstellen angestellt. Es handelt sich überwiegend um Freiberufler. Pro Audittag kann man durchschnittlich mit 1.500,00 EUR rechnen. Hierbei sind die Spesen (Hotel, Kilometerpauschale) mit abgedeckt. 

Voraussetzung ISO 9001 Zertifizierung

Die Voraussetzung für eine ISO 9001 Zertifizierung setzt ein Qualitätsmanagement System voraus, dass alle Normforderungen der Norm abdecken. Sobald das Unternehmen durch interne Audits die Normkonformität bestätigen kann, steht einer Zertifizierung nichts mehr im Wege. Eine Einführung der neuen Revision dauert in der Regel ca. 6 Monate. Folgende Dokumente bzw. Nachweise (dokumentierte Information) müssen bei der Dokumentenprüfung (Stufe 1) vorliegen:

  • Unternehmenspolitik (Qualitätspolitik)
  • Prozesslandkarte
  • Matrix Interessierte Parteien
  • Matrix Wechselwirkung der Prozesse
  • Dokumentierte Prozesse (Prozess Turtle)
  • Arbeits- und Verfahrensanweisungen (wo notwendig)
  • Kontext der Organisation (strategische Ausrichtung)
  • Qualitätsziele und Leistungsindikatoren
  • Auditprogramm und interne Audits
  • Managementbewertung
Kontakt
Stefan Stroessenreuther, Wunsiedler Strasse 23, Selb, Bayern, 95100, Deutschland – Telefon: 0151 16593132  Email: s.stroessenreuther@smct-management.de